Auf leeren Seiten

☆☆☆☆☆

Autor/in: Melanie Bottke
Veröffentlicht: 04.02.2019
Verlag: Franzius Verlag GmbH
Genre: Thriller

Ich durfte im Rahmen einer Leserunde das Buch „Auf leeren Seiten“ unter regelmäßigem Austausch mit der Autorin, Melanie Bottke, lesen und kommentieren. Die Leserunde und die Gespräche mit Melanie waren sehr inspirierend, ich bin sehr dankbar, dass ich teilnehmen durfte und mich nun als neue Leserin ihrer zukünftigen Werke bekennen darf!


Inhalt:
Bianka Steinkamp und neun weitere angehende Autoren werden zu einem einwöchigen Schreibcamp eingeladen, in welchem sie ihre Manuskripte überarbeiten können, um sie für einen Kleinverlag attraktiver zu machen und die Chance auf einen Vertrag zu erhöhen. Das Camp entwickelt sich jedoch zu einem Spielfeld voller Intrigen und Bianca findet sich schnell als Spielfigur wieder…

Kritik:
Sowohl die thematische als auch die sprachliche Umsetzung der Geschichte konnten mich restlos überzeugen. Melanie hat einen unverkennbar eleganten Schreibstil, der mit Hilfe von viel Kreativität und einem umfangreichen Wortschatz eine einnehmende Wirkung auf den Leser hat. Die Dialoge sind sehr realitätsnah und den jeweiligen Charakteren perfekt angepasst, sodass es Spaß gemacht hat, den anregenden Gesprächen unter Autoren zu folgen.
Die Charaktere der Geschichte waren ausnahmslos fesselnd, denn sie hatten alle eine eigene Geschichte zu erzählen und waren sehr verschiedenartig. Es fiel mir als Leser überhaupt nicht schwer, unter den vielen verschiedenen Figuren den Überblick zu behalten, da sie eigene Merkmale besaßen und Bianca sie geschickt mit Spitznamen kennzeichnet.


Die Spannung der Geschichte war immer präsent und baute sich langsam, aber konstant auf. Durch zwei verschiedene Handlungsstränge war die „Bedrohung“ immer präsent, wobei es mir nicht gelang, sie miteinander zu verknüpfen. Die Auflösung der Geschichte war meiner Theorie nicht unähnlich, aber dennoch etwas ganz anderes als das, was ich erwartet habe. Ich wurde, trotz meiner anfänglichen Theorie, sehr überrascht und habe die Geschichte mit einem anerkennenden Grinsen beendet. 


Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass die Geschichte mehr bietet, als der Klappentext verspricht. Sie vereint Humor, Spannung, Schrecken, Liebe und Moral und lässt sich somit nicht nur in ein einziges Genre packen. 
Ich kann das Buch jedem empfehlen, der nach einer Geschichte sucht, die sich von 0815 Genres abhebt. Jeder, der nach Spannung und Kreativität sucht, ist hier richtig aufgehoben!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: